Fehler Nr. 1142 in Klasse GL_DB::db_query(String query)
Verbindungs-ID: '.3.'
Die Datenbankabfrage ist fehlgeschlagen.
Query: '.INSERT INTO kirche_counter SET page_title=("Baubericht Nr. 31  vom  07.07.11"), page_menu=("baubericht31"), date=("2020-12-02"), time=("17:17:13"), http_referer=(""), user_agent=("CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)").'
INSERT command denied to user 'dbo224719846'@'82.165.86.243' for table 'kirche_counter'
 
/kunden/homepages/34/d71794038/htdocs/kirche-st-ulrich/renovierung/baubericht.php5

-> 2 Funktonsaufrufe bis zum Fehler:
 
1: /homepages/34/d71794038/htdocs/inc/class.page.kirche.php5
Zeile: 90 - Funktion: GL_DB->db_query(INSERT INTO kirche_counter SET page_title=("Baubericht Nr. 31  vom  07.07.11"), page_menu=("baubericht31"), date=("2020-12-02"), time=("17:17:13"), http_referer=(""), user_agent=("CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)"))

-> 2 Funktonsaufrufe bis zum Fehler:
 
1: /homepages/34/d71794038/htdocs/inc/class.page.kirche.php5
Zeile: 90 - Funktion: GL_DB->db_query(INSERT INTO kirche_counter SET page_title=("Baubericht Nr. 31  vom  07.07.11"), page_menu=("baubericht31"), date=("2020-12-02"), time=("17:17:13"), http_referer=(""), user_agent=("CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)"))2: /homepages/34/d71794038/htdocs/kirche-st-ulrich/renovierung/baubericht.php5
Zeile: 33 - Funktion: GL_Page_Kirche->startHTML()

/renovierung/baubericht.php5?Nr=31
/renovierung/baubericht.php5
/renovierung/baubericht.php5
 Die St. Ulrich Kirche Mörsch  »  Baubericht Nr. 31  vom  07.07.11   
Die St. Ulrich Kirche Mörsch

Baubericht Nr. 31  vom  07.07.11


Renovierung

Nachts auf dem Turm

Eine Nachtwache auf dem Bazar bot mir die Gelegenheit den Turm noch vor Sonnenaufgang zu besteigen und Mörsch in der Dämmerung zu fotografieren.

Aber natürlich gehen auch die Arbeiten am Turm weiter.


So sieht der Bazar von ganz oben aus.

So sieht der Bazar von ganz oben aus.


Dieser beeindruckende Ausblick über das Schulzentrum bis zum hell erleuchteten Kohlekraftwerk in Karlsruhe bietet sich früh am Morgen um 4:30 Uhr.

Dieser beeindruckende Ausblick über das Schulzentrum bis zum hell erleuchteten Kohlekraftwerk in Karlsruhe bietet sich früh am Morgen um 4:30 Uhr.


Dies ist ein Blick die Bergstraße entlang über die Hochhäuser Richtung Karlsruhe.

Dies ist ein Blick die Bergstraße entlang über die Hochhäuser Richtung Karlsruhe.


Hier der Blick ins Bachgebiet. In der Mitte die Bachstraße.

Hier der Blick ins Bachgebiet. In der Mitte die Bachstraße.


Zu sehen ist das alte Pfarrhaus und das alte Schulhaus in Mörsch. Links hinten sind die Lichter von Neuburgweier zu sehen.

Zu sehen ist das alte Pfarrhaus und das alte Schulhaus in Mörsch. Links hinten sind die Lichter von Neuburgweier zu sehen.


Und dann endlich um 5:40 Uhr geht die Sonne direkt über dem KSC-Stadion auf.

Und dann endlich um 5:40 Uhr geht die Sonne direkt über dem KSC-Stadion auf.


Aber auch von der Sanierung ist einiges zu berichten.

Im oberen Bereich des Turmes werden die Fugen zwischen den Steinen mit Mörtel neu ausgefugt.

Aber auch von der Sanierung ist einiges zu berichten.

Im oberen Bereich des Turmes werden die Fugen zwischen den Steinen mit Mörtel neu ausgefugt.


Im Inneren des Turmhelms geht die Betonsanierung zügig weiter.

Die Verschalung wandert mit dem neuen, stützenden Betonkorsett nach oben.

Gut zu erkennen sind die 4 neuen Lüftungsöffnungen.

Im Inneren des Turmhelms geht die Betonsanierung zügig weiter.

Die Verschalung wandert mit dem neuen, stützenden Betonkorsett nach oben.

Gut zu erkennen sind die 4 neuen Lüftungsöffnungen.


Außen ist der Helm nun fast vollständig mit Betonsaniermörtel verputzt.

Hier wurden bereits die ersten Farbmuster aufgetragen.

Dabei handelt es sich jedoch nicht nur um eine reine Farbe. Es ist vielmehr eine spezielle Dichtschlämme, die mit Eisenoxydfarben eingefärbt wurde. Diese wird den Mörtel über sehr lange Zeit vor sämtlichen Umwelteinflüssen schützen und das Eindringen von Feuchtigkeit dauerhaft verhindern.

Nach dem Aushärten der Schlämme entsteht eine Schicht, die ähnlich hart wie Keramik ist.

Außen ist der Helm nun fast vollständig mit Betonsaniermörtel verputzt.

Hier wurden bereits die ersten Farbmuster aufgetragen.

Dabei handelt es sich jedoch nicht nur um eine reine Farbe. Es ist vielmehr eine spezielle Dichtschlämme, die mit Eisenoxydfarben eingefärbt wurde. Diese wird den Mörtel über sehr lange Zeit vor sämtlichen Umwelteinflüssen schützen und das Eindringen von Feuchtigkeit dauerhaft verhindern.

Nach dem Aushärten der Schlämme entsteht eine Schicht, die ähnlich hart wie Keramik ist.


<<<  vorheriger Baubericht         nächster Baubericht  >>>