Fehler Nr. 1142 in Klasse GL_DB::db_query(String query)
Verbindungs-ID: '.3.'
Die Datenbankabfrage ist fehlgeschlagen.
Query: '.INSERT INTO kirche_counter SET page_title=("Baubericht Nr. 18  vom  08.05.11"), page_menu=("baubericht18"), date=("2020-12-02"), time=("16:24:42"), http_referer=(""), user_agent=("CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)").'
INSERT command denied to user 'dbo224719846'@'82.165.86.243' for table 'kirche_counter'
 
/kunden/homepages/34/d71794038/htdocs/kirche-st-ulrich/renovierung/baubericht.php5

-> 2 Funktonsaufrufe bis zum Fehler:
 
1: /homepages/34/d71794038/htdocs/inc/class.page.kirche.php5
Zeile: 90 - Funktion: GL_DB->db_query(INSERT INTO kirche_counter SET page_title=("Baubericht Nr. 18  vom  08.05.11"), page_menu=("baubericht18"), date=("2020-12-02"), time=("16:24:42"), http_referer=(""), user_agent=("CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)"))

-> 2 Funktonsaufrufe bis zum Fehler:
 
1: /homepages/34/d71794038/htdocs/inc/class.page.kirche.php5
Zeile: 90 - Funktion: GL_DB->db_query(INSERT INTO kirche_counter SET page_title=("Baubericht Nr. 18  vom  08.05.11"), page_menu=("baubericht18"), date=("2020-12-02"), time=("16:24:42"), http_referer=(""), user_agent=("CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)"))2: /homepages/34/d71794038/htdocs/kirche-st-ulrich/renovierung/baubericht.php5
Zeile: 33 - Funktion: GL_Page_Kirche->startHTML()

/renovierung/baubericht.php5?Nr=18
/renovierung/baubericht.php5
/renovierung/baubericht.php5
 Die St. Ulrich Kirche Mörsch  »  Baubericht Nr. 18  vom  08.05.11   
Die St. Ulrich Kirche Mörsch

Baubericht Nr. 18  vom  08.05.11


Renovierung

Die Arbeiten gehen weiter

Die Arbeiter reinigen den Turm von oben nach unten.
Dabei lösen sich immer mehr Kleinteile von der Fassade.

Am Turmhut wurde jetzt ein Probeschnitt gemacht, um festzustellen, wie tief die Risse in den Beton gehen und in welchem Zustand die Stahlarmierung im Inneren ist.


Durch das Abstrahlen der Fassade gleichen die Gerüstböden mancherorts eher einem Waldweg.

Durch das Abstrahlen der Fassade gleichen die Gerüstböden mancherorts eher einem Waldweg.


Abgesprungene Gesteinsteile liegen auf allen Gesimsen...

Abgesprungene Gesteinsteile liegen auf allen Gesimsen...


...und der tatsächliche Zustand der Steine tritt erst jetzt zu Tage.

...und der tatsächliche Zustand der Steine tritt erst jetzt zu Tage.


Auch die Stellen, die bei der Ausrenovierung 1980 saniert wurden, treten deutlich hervor.

Auch die Stellen, die bei der Ausrenovierung 1980 saniert wurden, treten deutlich hervor.


Gottseidank sind diese Sälen nicht tragen, sondern nur zur Zierde.

Gottseidank sind diese Sälen nicht tragen, sondern nur zur Zierde.


Auch in dieser Säule hat eine verrostete Stahlarmierung bereits den Beton gesprengt.

Darüber wurde ein Probeschnitt angebracht, um in das Innere der Säule sehen zu können.

Auch in dieser Säule hat eine verrostete Stahlarmierung bereits den Beton gesprengt.

Darüber wurde ein Probeschnitt angebracht, um in das Innere der Säule sehen zu können.


An Stellen, an denen der Stein noch in Ordnung ist und nur die Fugen porös oder nicht mehr vorhanden sind, wird bereits begonnen, diese zu reinigen, bzw. aufzuflexen.
So können die Steine neu und dauerhaft verfugt werden, damit die Steine auch die nächsten Jahrzehnte gut überdauern.

An Stellen, an denen der Stein noch in Ordnung ist und nur die Fugen porös oder nicht mehr vorhanden sind, wird bereits begonnen, diese zu reinigen, bzw. aufzuflexen.
So können die Steine neu und dauerhaft verfugt werden, damit die Steine auch die nächsten Jahrzehnte gut überdauern.


Nach dem Reinigen sind die breiten Risse am oberen Teil des Turmhelmes noch deutlicher zu erkennen.

Nach dem Reinigen sind die breiten Risse am oberen Teil des Turmhelmes noch deutlicher zu erkennen.


Darum wurde hier ein Probeschnitt gemacht, um die Tiefe der Risse zu messen und die Stahlarmierung im Inneren zu begutachten.
Hier müssen jetzt Betonsachverständige klären, welche Schritte zur Sanierung des Betons unternommen werden müssen und wie dieser anschließend dauerhaft vor Wind und Wetter geschützt werden kann.

Darum wurde hier ein Probeschnitt gemacht, um die Tiefe der Risse zu messen und die Stahlarmierung im Inneren zu begutachten.
Hier müssen jetzt Betonsachverständige klären, welche Schritte zur Sanierung des Betons unternommen werden müssen und wie dieser anschließend dauerhaft vor Wind und Wetter geschützt werden kann.


<<<  vorheriger Baubericht         nächster Baubericht  >>>